Libreoffice friert ein, Fenster nervig zu schließen

Hier geht es um Fragen zur Bedienung vom MFchi (ausgenommen Gesangbücher und Installation)
Forumsregeln
Hier geht es um Fragen zur Bedienung vom MFchi (ausgenommen Gesangbücher und Installation)
nicetry
Beiträge: 2
Registriert: 2018-07-02 12:02

Libreoffice friert ein, Fenster nervig zu schließen

Beitrag von nicetry »

Hallo,

ich habe ein Problem und einen Verbesserungsvorschlag.

Das Problem: Wenn ich MfChi in der aktuellen Version starte, bleibt reproduzierbar LibreOffice in der aktuellen Version für einige Minuten hängen. Ich verwende Windows 10 in der aktuellen Version.
(Libreoffice abschießen und neustarten spart Zeit, ist aber riskant.)
Ich bitte darum, das in Augenschein zu nehmen und das zugrundeliegende Problem zu lösen.

Der Verbesserungsvorschlag: Wenn ich in einer Bibelausgabe oder einem anderen Text nach etwas suche und nichts gefunden wird, lässt sich das Benachrichtigungsfenster anders als bei andere Software weder mit der Taste Esc noch mit Alt-F4 schließen. Ich muss also erst den Workflow unterbrechen und nach der Maus greifen, um das (überflüssige) Fenster zu schließen, um dann mit einem anderen Suchbegriff weiterzusuchen.
Ich brauche keine Fehler-Benachrichtigung – eine leerer Ergebnisliste wäre völlig ausreichend.
Zumindest wäre es hilfreich, diese Fenster abstellen zu können – falls andere sowas praktisch finden sollten.

Ein Teilproblem dieses Problems ist übrigens, dass ich weder in "LuNR__oS" noch in "L84_99oS" (Luther 1984 ohne Spätschriften, einmal alte, einmal neue Rechtschreibung, enthalten auf unterschiedlichen CDs, die ich gekauft habe) aus unerfindlichen Gründen in der Schnellsuche nichts finde, nicht einmal das Wort "ist".
Dadurch kommt es oft vor, dass nichts gefunden wird.
Da würde ich mich ebenfalls über Hilfe freuen. Ich benutze zwar i.d.R. die BasisBibel, habe aber Zitate oft noch im Luther im Kopf, weshalb ich sie zuerst dort suche.

Ich habe noch einen Verbesserungsvorschlag: Es wäre super, bei der Schnellsuche in Bibelausgaben die Suche auf AT oder NT einschränken zu können.
Matthias Frey
Site Admin
Beiträge: 1831
Registriert: 2006-09-23 18:42

Re: Libreoffice friert ein, Fenster nervig zu schließen

Beitrag von Matthias Frey »

Hallo,
das ist ja eine ganze Menge. :)
Der Reihe nach:

1. Von LibreOffice habe ich schon mal gehört, kenne und habe ich jedoch nicht.
Wenn man in MFchi beim Export eine externe Textverarbeitung auswählt, dann werden alle Fenster bei Windows abgefragt. Das ist die einzigste Aktion wo das Programm indirekt mit anderen Programmen in Berührung kommt. Sonst fällt mir dazu nichts ein.
Sie oder sonst jemand der beide Programme hat könnte mal mit einem Prozessmonitor schauen (z.B. https://docs.microsoft.com/en-us/sysint ... ds/procmon) was denn LibreOffice da macht und worauf es wartet.

2. Das Fenster das anzeigt, dass nichts gefunden wurde, kann mit der Enter Taste geschlossen werden.
Wie man es mit Esc auch schliessen kann habe ich nach einer Recherche herausgefunden. Mit dem nächsten Update ist das dann so. (Noch keine Zeit geplant)
Mit einer leeren Ergebnisliste kommt die Textanzeige nicht klar.

3. Das "oS" bei den Ausgaben "LuNR__oS" noch in "L84_99oS" bedeutet "ohne Suche". Diese Ausgaben sind Beigaben bei manchen Produkten wie z.B. dem Gesangbuch. Es gibt die Lutherbibel auch in verschiedenen Ausführungen (1548 -2017) welche die Suche unterstützen.

4. Die Schnellsuche soll möglichst einfach bleiben. Jede weitere Option im Menüband würde das unübersichtlicher machen. Die Einschränkung auf bestimmte Bereiche der Bibel (und noch viel mehr) geht im Fenster der Stellen bestimmen. Mit der Taste F8 kommen Sie schnell dahin. Dort bei Bereichsangabe "at" oder "nt" eingeben.

Übrigens vielen Dank für Ihre Rückmeldungen!
Benutzeravatar
FZiegler
Beiträge: 67
Registriert: 2008-01-28 18:07
Wohnort: DE Südwest

Re: Libreoffice friert ein, Fenster nervig zu schließen

Beitrag von FZiegler »

Hallo Herr Frey,

ich erlaube mir mal, das Thema nochmal hochzuholen.

Das Einfrieren von LibreOffice passiert bei mir immer wieder (vermutlich reproduzierbar immer, aber ich habe es nicht systematisch getestet), wenn ich MFChi startet, während LibreOffice bereits läuft. Von ein paar Minuten Einfrieren kann bei mir keine Rede sein - aber ich habe schon erlebt, dass nach ein paar Stunden Freilauf von beiden Programmen LibreOffice wieder reagiert hat, gelegentlich auch schon nach einer längeren Kaffeepause. Inzwischen kann ich sagen: Das ist weder beim einen noch beim anderen Programm nur ein Problem einer einzigen Version gewesen. Es passiert nicht, wenn man beide Programme umgekehrt startet: MFChi zuerst, danach LibreOffice ist unproblematisch. Darum wäre meine Idee inzwischen, dass sich da womöglich irgend welche gemeinsamen Bibliotheken in zweierlei Versionen beißen. Wenn auch leider das Schließen von MFChi das Problem nicht zuverlässig behebt: Mal geht es später wieder, mal nicht.

Ich bilde mir ein, dass die Probleme anfingen mit dem neuen Menüband (vor 2-3 Jahren?) - bin mir da aber nicht ganz sicher.

Da es mich inzwischen dann doch mehr als nervt, wäre ich gern bereit die Sache systematischer anzugehen - bräuchte aber Anleitung, da ich zwar computertechnisch nicht ganz doof bin, aber auch in keiner Weise geübt im Bugtracking.
Zuletzt geändert von FZiegler am 2021-07-26 18:47, insgesamt 3-mal geändert.
Win10-64 pro 2004, MFchi 12.18.00
Benutzeravatar
FZiegler
Beiträge: 67
Registriert: 2008-01-28 18:07
Wohnort: DE Südwest

Re: Libreoffice friert ein, Fenster nervig zu schließen

Beitrag von FZiegler »

Den Prozessmonitor habe ich noch nie benutzt - in kürzester Zeit führt der über 1 Mio. Events auf auf meinem System. Wie und wonach muss man da suchen?
Win10-64 pro 2004, MFchi 12.18.00
Antworten