Probleme beim Drucken (WIN 10)

Hier kann man Fragen stellen zu den Gesangbüchern - alles wenn es um Lieder und Noten geht.
Forumsregeln
Sie haben eine Frage zu einem Gesangbuch z.B. zu den Lieder oder den Umgang mit Noten? Hier rein damit!
Gast

Re: Probleme beim Drucken (WIN 10)

Beitrag von Gast »

Hallo Zusammen,

leider habe ich das Problem mit dem drucken leider auch.
Gerät ist ein Microsoft Surface mit Windows 10.
Nach der langen Zeit, wie in den bestehenden Beiträgen zu sehen ist sollte es ja mal endlich eine Lösung geben und das ganz ohne Tricksen.

Wie ist denn jetzt die Lösung oder ist einfach nur diese Software zu alt und muss mal in die heutige Zeit gehieft werden? Habe die Software ja erst vor 3 Monaten gekauft. Sollte also laufen.... Steht auch nicht auf der Hülle der CD drauf das es für ein Surface Book nicht geeignet ist....

Warte auf die frohe Botschaft wie es jetzt geht. Das letzte Update habe ich gemacht. Gebracht hat es nichts.


Danke in Voraus
Anna

Re: Probleme beim Drucken (WIN 10)

Beitrag von Anna »

Hallo,

auch hier hänge ich mich mal dran, denn ich habe seit langem genau dasselbe Problem. Ich kann es nicht beschwören, aber ich meine, dass ich es auch auf dem vorigen Rechner nach irgendeiner Neuinstallation auch schon hatte, also ich bin gar nicht sicher, ob es wirklich mit Windows 10 zusammenhängt.

Die Layout-Einstellungen sind völlig korrekt auf Din A 4 eingestellt, Text auf 12-Punkt, Akkorde auf 14-Punkt. Ausgedruckt wird jedoch nicht irgendeine der eingestellten Größen, sondern alles in Miniatur. Es sieht genau so aus wie auf den Screenshots des Fragestellers.

Auch bei mir ist es egal, ob ich es als pdf oder auf einem "echten" Drucker ausdrucke. Mir bleibt dann nur der Ausweg, es nachträglich auf dem Kopierer zu vergrößern, aber das tut der Auflösung und der Druckqualität natürlich nicht gut.

Für Rat wäre ich wirklich dankbar.

Gruß,
Anna
Matthias Frey
Site Admin
Beiträge: 1796
Registriert: 2006-09-23 18:42

Re: Probleme beim Drucken (WIN 10)

Beitrag von Matthias Frey »

Hallo Anna, hallo zusammen,
seit dem Fall in 2018 habe ich in der Zwischenzeit nichts mehr unternommen. Aufgrund den zwei neuen Anfragen habe ich es nochmals angeschaut. Ich kann das Problem hier leider nicht reproduzieren. Somit ist auch eine Lösung recht schwer.
Der letzte Stand war damals: "Das Kopieren in ein anderes Programm kann eine Zwischenlösung sein, ..."
Das wäre auch heute noch meine Empfehlung.
Sie könnten noch Ausprobieren ob es ein anderes Programm sein muss oder ob es auch mit der integrierten Textverarbeitung geht. (Bei mir geht es, aber ich habe ja auch nicht das obige Problem.)
Am schnellsten geht das wenn man in der Notenansicht die Taste F9 betätigt. Danach kann man auch Drucken.

Davon abgesehen erschliest sich mir der Nutzen nicht so recht. Wieso will man denn eine Notenansicht unverändert drucken? Will man nicht immer noch etwas daran ändern und anpassen?
Anna

Re: Probleme beim Drucken (WIN 10)

Beitrag von Anna »

Vielen Dank für die Antwort!

Ich antworte mal häppchenweise zurück:
Matthias Frey hat geschrieben: 2021-04-09 14:06Wieso will man denn eine Notenansicht unverändert drucken?
Ähm... wie will man sie denn sonst drucken?

Mir sind gar keine Alternativen bekannt... wenn ich was ändern will, mache ich das anschließend schön analog mit dem Filzstift! :lol:

Und was würde es mir nützen, noch etwas zu verändern, wenn es dann doch nur in Miniatur ausgedruckt wird?

Die "integrierte Textverarbeitung" kenne ich nicht, damit habe ich noch nie gearbeitet. Da müsste ich mich erst komplett neu einarbeiten und würde eigentlich lieber vorhandene Textverarbeitungsprogramme nutzen.

F9 bringt bei mir in der Notenansicht das Programm zum Absturz.
Matthias Frey hat geschrieben: 2021-04-09 14:06Das Kopieren in ein anderes Programm kann eine Zwischenlösung sein
Hm. Das muss ich nochmal probieren. In der Vergangenheit sind durch Copy&Paste meist alle Noten vermurkst gewesen, deswegen habe ich das lange nicht mehr versucht. Vielleicht wäre das ein Workaround.

Es wäre ja allerdings dennoch schön, wenn es funktionieren würde wie gedacht...

Gruß,
Anna
Matthias Frey
Site Admin
Beiträge: 1796
Registriert: 2006-09-23 18:42

Re: Probleme beim Drucken (WIN 10)

Beitrag von Matthias Frey »

Hallo Anna,

vieles bezieht sich auf deine Aussage "... und würde eigentlich lieber vorhandene Textverarbeitungsprogramme nutzen."

1. Eben ja, das ist ja auch der Vorschlag mit der Umgehung.
Wäre da nicht das Problem dass "durch Copy&Paste meist alle Noten vermurkst" werden. Das sollte in neueren Programmversionen besser sein. Grundproblem ist, dass die Noten auch in einer Schrift enthalten sind. Diese muss dann später auch noch verfügbar sein. Am sichersten ist es diese fest in Windows zu installieren.
Magst Du es nochmals ausprobieren? Sind die Noten noch vermurkst? Oder meinst Du mit vermurkst noch etwas anderes?

2. Zu "F9 bringt bei mir in der Notenansicht das Programm zum Absturz.": Das ist nicht mehr relevant wenn Du die vorhandene Textverarbeitung benutzt. (Wenn nicht gäbe es auch dazu eine Lösung)

3. Zu: "Ähm... wie will man sie denn sonst drucken?"
Ja eben aus der Textverarbeitung. Und ich ging und gehe davon aus, dass man da immer noch etwas daran ändern will.
Wenn ich z.B. ein Liedblatt mache, dann kommen gleich mehrere Lieder auf ein Blatt, vorne und hinten, in zwei Spalten so dass man es noch falten kann. Und oben drüber noch eine Überschrift z.B. "Gottesdienst zum Erntedankfest im Grünen". (Wenn ich mir persönlich ein Blatt drucken möchte um mit dem E-Bass zu begleiten, dann brauche ich das allerdings nicht.)
Anna

Re: Probleme beim Drucken (WIN 10)

Beitrag von Anna »

Ja fantastisch, die Noten werden tatsächlich nicht mehr vermurkst! Da hat das Update dann ja wirklich was gebracht. Ich hatte es seitdem noch nicht wieder versucht. Wer rechnet mit sowas... 8)

Nur so nebenbei interessehalber: Die Problematik, dass die Noten auch in einer Schrift enthalten sind, dürfte doch eigentlich keine Rolle spielen, wenn man ein Lied als Grafik einfügt?

Das mit F9 und dem Programmabsturz habe ich noch nicht verstanden. Was muss ich denn machen, damit das nicht passiert bzw. nicht mehr relevant ist?

Mit "vorhandene Textverarbeitungsprogramme" meinte ich die auf meinem Computer vorhandenen und von mir genutzten, d.h. hauptsächlich Word. Vielleicht war das missverständlich. Ein Liedblatt erstelle ich natürlich in dem Programm, das ich auch sonst nutze. Ich wäre, ehrlich gesagt, niemals auf die Idee gekommen, so etwas in MFchi überhaupt zu suchen.

Vielleicht bietet diese interne Textverarbeitung ja Möglichkeiten, die ich bislang noch nicht kannte. Ich habe eben mal versucht, diese interne Textverarbeitung zu finden, aber der in der Hilfe vorgeschlagene Weg über Datei > Neues Dokument oder strg+n führt zur selben Fehlermeldung wie F9.
Matthias Frey
Site Admin
Beiträge: 1796
Registriert: 2006-09-23 18:42

Re: Probleme beim Drucken (WIN 10)

Beitrag von Matthias Frey »

"Wer rechnet mit sowas..." - Nun ja "er hat sich stets bemüht" und "ein blindes Huhn ..." :lol:

"Wenn man ein Lied als Grafik einfügt", dann hat man die Probleme nicht mehr ja. Aber: es kommt drauf an was man unter Grafik versteht. Das gilt nur im engen Sinne, also als Bitmap. Noten werden allerdings im Windows-Format kopiert. Da sind die Noten noch eine Schrift. Der Vorteil ist, das es ohne Verluste skalierbar ist.

"Das mit F9 und dem Programmabsturz": ich denke da kommt so ein Fenster mit "Fehlerbericht". Da mache dann bitte "versenden". Ich bekomme den dann per E-Mail und antworte darauf.

Das mit "vorhandene Textverarbeitungsprogramme" meine ich schon so zu verstanden haben. Dass das dann meistens MS-Word ist, ist halt so. Aber ich möchte diesen Monopolisten auch nicht noch extra unterstützen. ;-)

Dass das Programm eine interne Textverarbeitung hat, stammt noch aus Zeiten von MS-DOS wo man gar keine zwei Programme parallel nutzen konnte. Im allgemeinen kann sie weniger als das ... äh ... oben erwähnte.
Im spezielle kann es jedoch deutlich mehr, betrifft aber nur liturgische Dinge konkret Gottesdienstvorbereitung. Da werden damit Formulare passend automatisch ausgefüllt und können dann beliebig angepasst werden. Für Dich ist das wohl kein Thema.
Antworten